Die U5-InfoTour

Jetzt ist es fast soweit: Am 04. Dezember 2020 eröffnet die neue U5! Gerne hätten wir Ihnen es ermöglicht sich selbst ein Bild von der neuen U5 zu machen und Sie über die (fast) fertigen Bahnhöfe geführt. Dem hat leider das Coronavirus einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dennoch wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, sich über den Lückenschluss und das Baugeschen vor Ort zu informieren. Wir holen deshalb die unterirdischen Bauarbeiten an die Oberfläche: 100 Tage vor Eröffnung der Strecke starten wir am 26.08. die U5-Infotour!

Was ist die U5-InfoTour?

An verschiedenen Punkten entlang der neuen Strecke haben wir dazu insgesamt zehn Infopoints aufgestellt. Dort finden Sie zahlreiche Fotos, interessante Texte und viele Videos, die über QR-Codes abrufbar sind. Die einzelnen Stationen der InfoTour informieren Sie über die vielen Aspekte der neuen U5. Tauchen Sie ein in die 100-jährige Geschichte der U5 und begutachten Sie, was bei den Ausgrabungen vor dem Roten Rathaus gefunden wurde. Informieren Sie sich über den Verlauf der Bauarbeiten, den Tunnelbau und die drei neuen U-Bahnhöfe, über die Sie auch einen virtuellen Rundgang unternehmen können. 

 

Die Stationen der U5-InfoTour

Insgesamt zehn Stationen gibt es auf unserer U5-InfoTour. Sie beginnt am Alexanderplatz und endet 2,2 Kilometer weiter am Brandenburger Tor. Ein kleinen Überblick auf die Tour können Sie bereits hier erhalten:

© BVG Projekt GmbH

1. 100 Jahre U5

Der Startpunkt der U5-InfoTour befindet sich auf der Rathausstraße über dem Alex-Tunnel. Hier werden Sie über die mittlerweile 100 Jahre alte Geschichte der U5 informiert. Heinz Peyer, Bauführer von Porr, berichtet im Video von der Sanierung des 100 Jahre alten Alex-Tunnels und Detlef Redies erklärt wozu man Aufstell- und Kehranlagen benötigt.

2. Archäologie

Bevor die Bauarbeiten für den U-Bahnhof Rotes Rathaus beginnen konnten, rückten erst einmal die Archäologen an. Wie die Ausgrabungen abliefen und was dabei gefunden wurde, können Sie an der zweiten Station der InfoTour begutachten. Diese findet sich entlang der Einhausung des Eingangs an Nord-West an der Spandauer Straße Ecke Rathausstraße. Im Video erinnert sich der damalige Porr-Projektleiter Olaf Krumbein an den Rohbau und die Ausgrabungen.

3. Rotes Rathaus

Gegenüber vom Roten Rathaus befindet sich der dritte Infopoint. Hier erfahren Sie alles zum gleichnamigen U-Bahnhof Rotes Rathaus. Im Video erklärt Architekt Oliver Collignon seine Idee hinter den Pilzkopfstützen und Teilprojektleiter Maik Kopsch redet über die bauliche Umsetzung des architektonischen Konzepts. Außerdem können Sie sich in diesem Video über die Terrazzoplatten informieren.

Hier können Sie außerdem eine virtuelle Tour über den U-Bahnhof Rotes Rathaus unternehmen

Sie wollen sich schon jetzt mehr über den U-Bahnhof Rotes Rathaus informieren? Dann klicken Sie hier!

© reproplan

4. Tunnelbau

Jetzt steht ein kleiner Fußmarsch an: Sie überqueren die Spandauer Straße, laufen nach rechts und biegen dann an der Kreuzung links auf die Karl-Liebknecht Straße ab. Folgen Sie dieser bis zum Marx-Engels Denkmal und Sie erblicken links den vierten Infopoint. Dieser dreht sich um das Thema Tunnelbau. In den Videos können Sie sich über die Funktionsweise der Tunnelvortriebsmaschine "Bärlinde" und den Ablauf des Tunnelvortriebs informieren.

Sie wollen mehr zum Tunnel wissen? Auf unserer Übersichtsseite zum Tunnel finden Sie die nötigen Informationen.

5. Vorteile der neuen U5

Prominent wird es an der fünften Station der InfoTour. Im Video spricht Dr.Rolf Erfurt, Vorstand Betrieb der BVG, über die Vorteile der neuen U5. Außerdem erklärt Janine Luther, was ihre Aufgaben als Bahnhofsmanagerin sind. Den Infopoint erreichen Sie, indem Sie die Karl-Liebknecht-Brücke überqueren und in Richtung Lustgarten laufen. Sie befinden sich nun ganz in der Nähe des neuen U-Bahnhofs Museumsinsel. 

Weitere Informationen zu den Vorteilen der neuen U5 erhalten Sie außerdem hier.

6. Museumsinsel

Überqueren Sie nun die Schlossbrücke in Richtung Unter den Linden. Auf der rechten Seite findet sich an der Einhausung von einem der zukünftigen Bahnhofseingänge des U-Bahnhofs Museumsinsel die sechste Station der InfoTour. Auch thematisch bleiben wir beim U-Bahnhof Museumsinsel. Hier erfahren Sie alles über die extrem anspruchsvollen Bauarbeiten des unter dem Spreekanal gelegenen Bahnhofs. Im Video spricht Hannes Vorpahl, Bauleiter Bleck+Söhne, über die Herausforderungen im Ausbau und Jörg Seegers, Geschäftsführer Technik der BVG Projekt GmbH, erläutert, warum der Bahnhof erst 2021 eröffnen wird.

Einen virtuellen Rundgang über den U-Bahnhof Museumsinsel können Sie hier unternehmen.

Mehr zum U-Bahnhof Museumsinsel finden Sie hier.

© BVG Projekt GmbH

7.  Unter den Linden

Folgen Sie nun der Straße Unter den Linden bis zur Kreuzung Charlottenstraße. Hier finden Sie auf dem Mittelstreifen die siebte Station unserer InfoTour. Hier dreht sich alles um den großen Kreuzungsbahnhof Unter den Linden. Im Video erklärt der Architekt Prof. Axel Oestreich seinen Entwurf für den Bahnhof, der Bauleiter von Bleck+Söhne Frank Ellinger spricht über seine langjährige Zusammenarbeit mit dem Architekten. Außerdem spricht U6-Fahrer David Moellmann über seine Erlebnisse während der Bauarbeiten.

Auch hier können Sie den Bahnhof schon einmal virtuell besichtigen.

Weitere Informationen zum U-Bahnhof Unter den Linden finden Sie auf der Übersichtsseite.

8. Kreuzungsbahnhof

An der nächsten Kreuzung an der Friedrichstraße geht es weiterhin um den U-Bahnhof Unter den Linden. Eine Übersichtsgrafik beleuchtet Details wie Gesamtzusammenhang. Im Video erklärt Bauoberleiterin Doreen Ellmrich von der Ingenieursgemeinschaft Neubau U5 das Brandschutzkonzept, welches unter anderem die Entrauchungsklappen in der Friedrichstraße beinhaltet und Teilprojektleiter Elko Elzemann lässt 9 Jahre Bauarbeiten Revue passieren.

9. Gleisbau

Weiter geht es auf der Straße Unter den Linden. Auf dem Mittelstreifen an der Kreuzung zur Glinkastraße befindet sich die nächste Station unserer InfoTour, hier dreht sich alles um das Thema Gleisbau. Warum dies nicht nur das bloße Verlegen von Gleisen beinhaltet, erklärt der dafür verantwortliche Teilprojektleiter Markus Osterwald im Video, und über die komplexe Elektrik dahinter spricht Jens Dietrich, bereichsverantwortliche Elektrofachkraft BVG.

10. Lückenschluss

Wir schließen die Lücke zwischen der U55 und der alten U5. Über diese Anbindung informiert die letzte Station der InfoTour vor dem Pariser Platz. Der damalige technische BVG-Projektleiter des Baus der U55 und heutige Vertragsmanager bei der BVG Projekt GmbH Carsten Liebich erläutert im Video, warum die U5-Verlängerung am Hauptbahnhof begann und Jörg Seegers, Geschäftsführer Technik der BVG Projekt GmbH, erzählt, was im August 2014 im Tunnel geschah.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.