Bautagebuch

30. Juni 2012

Unterbrechung der U6

Für den Bau des neuen U5/U6-Kreuzungsbahnhofes Unter den Linden macht die U6 "kurz Platz für die U5". Die BVG unterbricht die Linie U6 zwischen den U-Bahnhöfen Französische Straße und Friedrichstraße und teilt die U6 zeitweilig in zwei unabhängige Linienstrecken: in die U6 Nord und die U6 Süd.

An der Baustelle vorbeilaufen

Während der Zeit, in der die U6 unterbrochen ist, können BVG-Fahrgäste auch mit dem Bus 147 fahren. Allerdings handelt es sich bei der Unterbrechung lediglich um eine Strecke von circa 500 Metern – eine Distanz, die die meisten Menschen in weniger als 10 Minuten zu Fuß zurücklegen können. Da der Bus nicht den direkten Weg durch die gesperrte Friedrichstraße nehmen kann, sondern sich den Umweg über die Glinkastraße mit dem ebenfalls umgeleiteten Individualverkehr teilen muss, sind Fußgänger klar im Vorteil. Der Weg der laufenden U6-Umsteiger führt an der Baustelle für den neuen U-Bahnhof und an vielen Geschäften vorbei, wodurch sich die Baustelle für zahlreiche Läden sogar umsatzsteigernd auswirkt.

Tags

Archive zum Bautagebuch

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.