Bautagebuch

24. April 2012

Erster Schlitzwandgriff

Nach Jahren der Vorbereitung ist es nun so weit: Am 24. April 2012 fällt der Startschuss für die Arbeiten an der neuen U5, dem Lückenschluss zwischen Brandenburger Tor und Alexanderplatz.

Heute wird mit den Arbeiten für den Startschacht begonnen, von dem Mitte 2013 die Tunnelbohrmaschine ihre Fahrt aufnehmen wird. Der Startschacht wird zwischen der westlichen Rathausstraße und dem Marx-Engels-Forum in offener Bauweise errichtet.

In einem ersten Arbeitsschritt werden mit einem circa 25 Meter hohen Bagger Schlitzwände bis zu 40 Meter tief im Boden hergestellt, um die Seiten der Baugrube abzudichten. Nach dem Aushub wird mit Hilfe von Tauchern eine tiefliegende Unterwasserbetonsohle als horizontale Abdichtung hergestellt.

Einwandfreies Vergabeverfahren

Ende Januar hatte die BVG der Mannheimer Bilfinger Berger Ingenieurbau GmbH den Zuschlag für den größten Teil der Rohbauleistungen erteilt. Das vorangegangene offene Vergabeverfahren konnte die BVG zwei Wochen vor dem geplanten Abschluss und ohne Einsprüche abschließen.

Damit gehört die BVG bundesweit zu den wenigen öffentlichen Auftraggebern, denen ein rüge- und nachprüfungsfreies Vergabeverfahren – auch unter Einhaltung des geplanten Budgets – gelungen ist. Ein guter Beginn für die Bauarbeiten und ein Beweis für die Sorgfalt, mit der die BVG dieses derzeit größte Verkehrsinfrastrukturprojekt für Berlin vorbereitet hat

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.