Bautagebuch

12. April 2016

Wenn aus Stützenköpfen Pilzkopfstützen werden

BRH / März 2016 / Blick vom Rathaus © Reetz-Graudenz

Das markanteste Merkmal der U-Bahnhaltestelle Berliner Rathaus sind die Pilzkopfstützen, die zukünftig zwischen den Gleisen stehen werden. Die Köpfe dieser Stützen wurden bereits bei dem Einzug der Decke im Juni 2014 mit eingebaut. Gehalten wurden die über 40 t schweren Stützenköpfe aber bisher von oben, durch so genannte Überzüge auf der Decke. Diese weithin sichtbaren Betonbalken können wir nun abbbauen, da in den letzten Wochen die sieben Stützen betoniert wurden. Wie man auf den Fotos sehen kann, kam hierfür eine Schalung zum Einsatz, die dem Beton die richtige Form gibt. Über Aussparungen in der Decke und in den Stützenköpfen wurde der Beton in die Schalung eingebracht, so dass aus den bisher hängenden „Pilzköpfen“ tatsächlich tragende Pilzkopfstützen wurden: Ein weiterer Schritt zur Fertigstellung des Rohbaus. 

Weitere Bilder

Tags

Archive zum Bautagebuch

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.