Bautagebuch

31. Mai 2018

Die U55 legt eine Pause ein!

Sperrung U55 Perlschnur © BVG / Andreas Süß

Ab Montag, den 04. Juni 2018 wird der Betrieb U55 zwischen Hauptbahnhof und Brandenburger Tor bis voraussichtlich Dienstag, den 11. Dezember eingestellt. Diese Maßnahme ist erforderlich, um den Gleisbau der neuen U5-Strecke zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor zu ermöglichen.

Hier einige Fakten: 2.500 Kubikmeter Gleisschotter, 4.530 Meter Schienen und 3.145 Schwellen müssen in den Neubautunnel eingebracht werden. Diese großen Mengen an Material lassen sich am besten durch die hinter dem Hauptbahnhof vorhandene Andienöffnung einbringen und die dortige provisorische U-Bahnwerkstatt eignet sich ebenfalls gut als Logistikzentrum.

Die Betriebspause wird ebenfalls genutzt, um Sanierungsarbeiten der U55 durchzuführen,  neue Fahrtreppen im U-Bahnhof Hauptbahnhof einzubauen, sowie für Vorbereitungen des Gleichrichterwerks und der Fahrleitungsschaltstelle.

Bis zur Eröffnung der neuen U5 wird es dann nur noch kurze Betriebspausen auf der U55 geben. Dann heißt es Abschied nehmen von der U55, die mit Neueröffnung Teil der neuen  U5 wird. 

 

Weitere Bilder

Tags

Archive zum Bautagebuch