Bautagebuch

17. November 2017

95 mal 105 Meter!

Vereisungsbohrungen bei Nacht November 2017 © Reetz-Graudenz

 

Seit Monaten begleiten wir unter höchster Spannung die Vereisungsbohrungen am U-Bahnhof Museumsinsel. 95 Mal mussten Stahlrohre von 105 Meter Länge horizontal um die beiden Tunnelröhren herum gebohrt werden: Zunächst die Bohrungen oberhalb der Tunnelröhren, dann die unterhalb und zuletzt noch die Bohrungen auf mittlerer Ebene. In die Rohre werden Inliner eingeführt, durch die später die eiskalte Sole gepumpt wird. Die Sole gibt Kälte an den umgebenden Boden ab, bis sich insgesamt ein massiver, Wasser undurchlässiger Eiskörper von 28.000 Kubikmeter ergibt. Doch noch ist es nicht so weit: Die Gefrieranlage, also die Gefrieraggregate, der Kühlturm, die Leitungen sowie die Messeinrichtungen müssen installiert werden. Erst wenn der TÜV sein „ok“ für die Anlage gibt, kann die Eiszeit tatsächlich beginnen.

 

Weitere Bilder

Tags

Archive zum Bautagebuch