Aktuelles
Mui West / Apr 2016 / Schlitzwand III © Reetz-Graudenz
31. Mai 2016

Museumsinsel: Spezialtiefbau und Vereisungsbohrungen

An der Baustelle für den U-Bahnhof Museumsinsel geht es in den letzten Wochen in allen Himmelsrichtungen voran: Spezialtiefbau, Betonage und Vereisungsbohrungen.
Die neuen Bahnhöfe
Bautagebuch
31. Mai 2016

Museumsinsel: Spezialtiefbau und Vereisungsbohrungen

Mui West / Apr 2016 / Schlitzwand III © Reetz-Graudenz

An der Baustelle für den U-Bahnhof Museumsinsel geht es in den letzten Wochen in allen Himmelsrichtungen voran: Vor dem Deutschen Historischen Museum kamen noch einmal die Spezialtiefbauer zum Einsatz, da hier die letzte Baugrube des Projekts „Lückenschluss U5“ gesichert wurde. Sie brachten – bei Regen und bei Sonnenschein – 17 Meter tiefe Schlitzwände in den Boden, die die Baugrube an den Seiten abdichten. Hierfür setzten wir einen Schlitzwandgreifer ein, der die 17 Meter tiefen und bis zu 8 m langen Schlitze aushebt. In diese Schlitze werden anschließend die Bewehrungskörbe eingesetzt und Beton eingefüllt. Die Bewehrung gibt der Schlitzwand gemeinsam mit dem Beton die notwendige Tragfähigkeit. Zum Aushub eines Schlitzes in den Boden macht man sich allein die Schwerkraft des tonnenschweren Geräts zunutze – der Schlitzwandgreifer hat keinen Motor. Entsprechend herausfordernd ist die Aussteuerung des Greifers allein durch Seilzüge.

Auf der anderen Seite des Boulevards „Unter den Linden“, an der Hauptbaugrube Museumsinsel West vor dem Kronprinzenpalais, wird zum einen die Baugrube weiter ausgehoben; zum anderen wurden die Vereisungsbohrungen vorbereitet, die nach Verfüllung des Tunnels starten konnten. Hierfür muss beispielsweise die Bohrgasse für die Vereisungsbohrungen in der Schlitzwand – und in der Schlitzwandbewehrung – freigelegt werden.

Ähnlich der Stand an der Baugrube Museumsinsel Ost, jenseits des Spreekanals: Neben der Betonage einer Zwischendecke laufen auch hier die Vorbereitungen für die Vereisungen auf Hochtouren. 

Weitere Bilder